Berlin ist auch Hauptstadt der Zeitarbeit – Frankfurt am Main im Ranking vor Hamburg und München

Berlin ist Hauptstadt der Zeitarbeit – Frankfurt am Main im Ranking vor Hamburg und München

Berlin – Die anhaltende Hochstimmung auf dem Arbeitsmarkt und die weiterhin sinkenden Arbeitslosenzahlen sind nicht zuletzt der Zeitarbeit zu verdanken. Als Deutschlands größte Online-Jobbörse für die Zeitarbeitsbranche kennt Timeworkers.de (www.timeworkers.de) den Markt aus erster Hand. Im Rückblick auf das Jahr 2011 ziehen die Zeitarbeitsexperten nun Bilanz und erkennen dabei einige überraschende Trends.

Die auf internen Auswertungen basierenden und in mehreren Rankings dargestellten Ergebnisse machen beispielsweise deutlich, welche Städte von Zeitarbeitssuchenden bevorzugt nachgefragt werden. So konnte sich die Wirtschaftsmetropole Frankfurt am Main noch vor Hamburg und München platzieren, obwohl letztere rund doppelt so viele Einwohner zählen.

Hier die vollständige Städte-Top10:

1. Berlin
2. Frankfurt am Main
3. München
4. Hamburg
5. Köln
6. Düsseldorf
7. Stuttgart
8. Dortmund
9. Bielefeld
10. Magdeburg

Auch die Herkunft der Zeitarbeitssuchenden nach Bundesländern wurde von Timeworkers.de evaluiert und in einer Rangfolge dargestellt.

Es ergab sich folgende Bundesländer-Top10:

1. Nordrhein-Westfalen
2. Bayern
3. Baden-Württemberg
4. Hessen
5. Niedersachsen
6. Berlin
7. Sachsen
8. Hamburg
9. Rheinland-Pfalz
10. Sachsen-Anhalt

Mit Blick auf beide Rankings fällt sogleich auf, dass der Westen der Republik ein klares Übergewicht gegenüber dem Osten Deutschlands hat – sowohl hinsichtlich der für Zeitarbeit gesuchten Städte als auch hinsichtlich der Herkunfts-Bundesländer der Zeitarbeitssuchenden.
"Gemessen an der Einwohnerzahl ergibt sich zudem eine klar überdurchschnittliche Nachfrage nach Zeitarbeit in den Stadtstaaten", erklärt Sven Konzack, Geschäftsführer von Timeworkers.de. In Berlin und Hamburg suchten im Verhältnis rund doppelt so viele Menschen nach Zeitarbeit wie im Bundesdurchschnitt. Einen Zusammenhang mit der Arbeitslosigkeit lassen die Zahlen der Timeworkers.de-Erhebung allerdings nicht erkennen. So ist die Arbeitslosenquote in Sachsen-Anhalt zwar rund dreimal so hoch wie in Bayern oder Baden-Württemberg, die Aktivitätsquote bei der Zeitarbeitssuche ist jedoch geringer. Und während das Saarland im Vergleich zu Brandenburg (beide Länder sind nicht in der Top10 vertreten) eine deutlich geringere Arbeitslosenquote aufweist, sind die Arbeitssuchenden beider Länder nahezu gleich aktiv in punkto Zeitarbeit.

Besonders zufrieden zeigt sich der Geschäftsführer von Deutschlands größter Online-Jobbörse für die Zeitarbeitsbranche über den Anfang des Jahres beschlossenen Branchenmindestlohn, der möglicherweise noch vor Weihnachten in Kraft tritt. „Das ist ein wichtiges politisches Signal und zugleich eine Weichenstellung. Ich bin zuversichtlich, dass die Zeitarbeit nun auch im kommenden Jahr Antriebsmotor für die Konjunktur sein und ihre hoch positiven Effekte auf den Arbeitsmarkt noch verstärken kann“, skizziert Sven Konzack einen Ausblick auf 2012.

Weitere Informationen unter www.timeworkers.de