Personalagentur

Warum Personalagenturen immer wichtiger werden

Es wird für Unternehmen immer schwieriger geeignetes Personal zu finden. Das liegt insbesondere an nicht-linearen Karrieren und einer sich ständig ändernden Berufswelt. In dieser Situation sind viele Unternehmen zudem dem globalen Wettbewerb ausgesetzt und müssen dementsprechend Kosten einsparen. Aufgrund dessen vermögen sie oftmals nicht mehr jenseits von standardisierten Verfahren wirkliche Eignungstests für Bewerber durchzuführen. Mit eben jenen standardisierten Verfahren lassen sich aber gerade vor dem Hintergrund der nicht-linearen Lebensläufe meist nicht die geeigneten Arbeitnehmer herausfiltern. Daher haben sich in den letzten Jahren immer mehr Personalagenturen etabliert, die dieses Vakuum ausfüllen.

Die unterschiedlichen Arten von Personalagenturen

Dabei ist Personalagentur nicht gleich Personalagentur. Es gibt unterschiedliche Konzepte, wie der Bedarf an Arbeitskräften für Unternehmen gedeckt werden kann und wie die dafür notwendigen Auswahlverfahren aussehen sollen.

Das derzeit bekannteste Beispiel für eine Personalagentur ist die sogenannte Zeitarbeitsfirma. Jene stellt Unternehmen für bestimmte Aufträge bzw. in Phasen großer Nachfrage Arbeitskräfte zur Verfügung, die von ihr selbst unter Vertrag genommen wurden.

Darüber hinaus gibt es aber auch Personalagenturen, die versuchen Arbeitssuchende gezielt in eine Festanstellung zu vermitteln. Sie bringen somit Arbeitssuchende und Unternehmen zusammen. Hierbei übernehmen sie oftmals Aufgaben einer Personalabteilung, indem sie Stellenprofile erstellen, Stellenanzeigen veröffentlichen, Auswahlverfahren oder Einstellungsgespräche durchführen.