Mobile Recruiting

Mobile Recruiting - Mitarbeiter per Smartphone finden statt APP-warten!

Auf der Jagd nach neuen Mitarbeitern, Azubis, Absolventen oder High Potentials suchen Personaler immer wieder neue Wege, die sich unserem Mediennutzungsverhalten optimal anpassen, für eine große Reichweite und schnelle Abwicklung. "Mobile Recruiting" nennt sich hierbei das Gebot der Stunde. Aber: Was ist das eigentlich - und sollte man sich darauf einlassen?

Mobile Recruiting - so funktioniert's

Kurz gesagt bedeutet Mobile Recruiting, Recruitingwege mobil zuzulassen. Dazu gehören u. a. die Bewerbung mobil per Smartphone oder Tablet. Diese unkonventionelle Vorgehensweise macht mehr als Sinn wenn es gilt, zur "Generation Kopf-nach-unten" durchzudringen. Wer so und so ständig mobil online geht, kann zwischen Candy Crush und Wetter-APP doch auch mal die Wartezeit auf den Bus mit mobilen Bewerbungen, sowie dem Suchen neuer interessanter Karrierewege und Unternehmen überbrücken, so der Grundgedanke.

Tatsächlich stehen zwei Drittel aller Jobsuchenden der Bewerbung per Handy positiv gegenüber und nutzen Ihr Smartphone auch jetzt schon teilweise für die Stellenrecherche, besagen einige Studien. Die Einreichung der Unterlagen erfolgt dann aber doch zumeist am heimischen PC. Mit Mobile Recruiting soll dieser Schritt umgangen werden: Der Kandidat drückt einfach den "Bewerben"-Button auf dem mobilen Touchscreen, verlinkt sein Profil in einschlägigen Sozialen- und Karriere-Netzwerken wie Facebook, Xing oder LinkedIn - und schon wird seine mobile Bewerbung in der HR-Abteilung registriert! Instant-Bewerbung quasi, wie Speeddating mit Entscheidern. Weitere Schritte des Bewerbungsverfahrens können dann bei Bedarf ganz klassisch weiter verfolgt werden.

Das sind die Vorteile des Mobile Recruiting

Postbewerbungen sind teuer und nicht grade umweltfreundlich und wer schon einmal die Frustration stundenlangen Klickens durch umständliche Online-Bewerberportale erlebt hat (an deren Ende idealerweise noch der Rechner abstürzt) wird dankbar sein, dass es nun bequemere Alternativen für Bewerber gibt.

Mobile Recruitment verlangt weder Bookmarks für all die vielen interessanten Stellenangebote, zwischen denen man schnell die Übersicht verliert, noch das Verfassen zäher An- und Motivationsschreiben, die nicht mit letzter Sicherheit überhaupt gelesen werden. Zudem sticht aus der Masse der Bewerber hervor, wer die weniger populäre Variante über das Smartphone wählt, und gibt sich ganz nebenbei noch als modern und technikaffin aus - je nach Branche und Funktionsbereich durchaus ein großes Plus.

Auch Arbeitgeber und ihre Arbeitgebermarke profitieren enorm: Da die Hemmschwelle aus Bewerbersicht im Mobile Recruiting extrem schnell sinkt, kann schnell ein großer Kandidatenpool aufgebaut und effizient bearbeitet werden. Mobile Recruitment bringt Unternehmen und Mitarbeiter also auf unkomplizierte Art und Weise zusammen - ganz gewiss ein Konzept, von dem man noch viel hören wird.

Unser Tipp für branchenspezifisches Mobile Recruiting

Noch einen Schritt erfolgreicher aber ist zielgerichtetes Mobile Recruiting in spezialisierten Stellenmärkten wie Timeworkers.de, welcher auf Jobs von Zeitarbeitsfirmen spezialisiert ist.